Grüße zum Fest

Guten Tag liebe Leser und Leserinnen dieser Zeilen

So kurz vor „den Tagen“ schickt es sich, Grüße zum Fest zu verteilen. Auch wenn man sich fragt, ob diese Sitte noch einen Inhalt hat. Nicht viel ist vom Weihnachtsfest geblieben, viel Kaufrausch, … Und der Jahreswechsel (?)  Müssen wir noch Spektakel machen, damit böse Geister sich entfernen? Wie auch immer. Ich grüße Sie von Herzen und wünsche Ihnen eine gute Zeit … eine besinnliche.

Wir, die Marienberger Seminare, haben unseren Verein aufgelöst, machen aber ansonsten weiter, als wäre noch alles beim Alten – heißt: So das Schicksal will (meine Gesundheit) geht es wie seit 30 Jahren im Februar weiter: Mit den gleichen Referenten, hoffentlich den gleichen Gästen, im gleichen Haus und auch wie immer mit interessanten Themen … Wünsche können angemeldet werden. Der Verein wurde aufgelöst, weil niemand glaubte, dass ich weitermachen könnte … ich war ziemlich krank und bin ja urig alt … aber es geht – hoffe ich – doch wieder, nur auf privater Basis, ohne ausufernder Bürokratie.

Lassen Sie es sich gut gehen. Vergessen Sie uns nicht … und kommen Sie wieder, so es weitergeht.

Ihre Barbara Abigt